Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten.

Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

nach
oben

IFAA Let´s talk about: „Bewegungsgipfel“ am 07. Februar im IFAA-Stützpunkt Düsseldorf

wie können wir Kinder und Jugendliche in Bewegung bringen? Darüber wollen wir gemeinsam mit Ihnen und vielen Experten diskutieren. Branchenübergreifend, praxisnah & zielführend!

Seien Sie dabei:

Denn Fakt ist: Wir müssen dringend handeln. Aktuelle Studienergebnisse der WHO zeigen, dass sich in Deutschland 88 (!) Prozent der Mädchen und 80 Prozent der Jungen zu wenig bewegen. Bei unserem neuen Format IFAA Let´s talk abaout wollen wir genau darüber sprechen: Gesundheits- und Bewegungsförderung bei Kindern und Jugendlichen! Zu Gast sind Experten aus unterschiedlichen Bereichen:

  • Medizin: Kinder- u. Jugendärzte, -psychologen
  • Landesschulamt
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Landeshauptstadt Düsseldorf Sportfachabteilung
  • Krankenkasse
  • Vereine
  • Fitnessstudios

Fachlich versiert und aus der Praxis schildern alle Akteure ihre Sichtweisen und Erfahrungswerte, mit dem Ziel konkrete Schlussfolgerungen, Maßnahmen und Handlungsaufforderungen abzuleiten. Nur wenn wir dieses Thema gemeinschaftlich und branchenübergreifend betrachten, wird es möglich sein, den öffentlichen Druck zu erhöhen, zielführend Konzepte zu entwickeln und neue Angebote für diese Zielgruppe gewinnbringend in ihrem Unternehmen zu implementieren!

Lassen Sie uns aus Wettbewerbern Partner machen! Die Teilnahme ist kostenlos!

Haben Sie Interesse an dem Bewegungsgipfel teilzunehmen?

// Ablaufplan

Unsere Referenten des „Bewegungsgipfels“ am 07. Februar im IFAA-Stützpunkt Düsseldorf:

Knut Diehlmann

Stadt Düsseldorf Sportamt
Dipl.-Sportlehrer ( // staatlich geprüfter Tennislehrer // B-Trainer DTB // Träger der Silbernen Ehrennadel des Tennisverbands Niederrhein)

➖Studium der Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Leistungstraining (DSHS Köln)
➖Seit Januar 2002 beim Sportamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.
➖2011 bis 2013 Organisationsleiter ATP World Tour Tournament Düsseldorf Rochusclub.
➖Initiator des CHECK`D (Düsseldorfer Modells der Bewegungs-, Sport- und Talentförderung).
➖Seit 2014 Abteilungsleiter der Sportfachabteilung des Sportamtes

Die Sportfachabteilung ist für die Umsetzung des deutschlandweit einzigartigen Bewegungs-, Sport- und Talentförderprogramm dem CHECK'D (DüMo) zuständig. Darüber hinaus für die Umsetzung und Durchführung von Sportveranstaltungen mit regionalen und nationalen Stellenwert, Sport im Park, Internationale Sportkontakte, die Nachwuchs- und Spitzensportförderung, den Ausschuss für den Schulsport, die Sportler*in-Ehrung, Geschäftsführung Stiftung Pro Sport und den Themen Inklusion und Integration verantwortlich. Darüber hinaus wird die Abteilung im Bereich der Sportentwicklung eingebunden (Quartiersmanagement, Raumwerk D, etc.) und liefert durch das „Sportstättenmonitoring“ grundlegende Daten für die Politik für Zuschussbeschlüsse oder bei der Priorisierung von Sportbaumaßnahmen.

 

Prof. (FH) Dr. Mathias Bellinghausen

Er studierte Betriebswirtschaft an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie zu Bochum sowie Wirtschafts-, Berufs- und Sozialpädagogik an der Universität zu Köln. 2015 schloss er sein Promotionsstudium an der Deutschen Sporthochschulen Köln ab, wo er ab 2003 zahlreiche Projekte und Studien zur Gesundheitsförderung und Prävention in verschiedenen Lebenswelten leitete (vorrangig Kinder- und Jugendgesundheit).

Seit 2018 ist er Professor und Prodekan der Sportmanagement-Fakultät der HAM - Hochschule für angewandtes Management (www.fham.de). Er ist Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Prävention (gpev.eu) sowie Mitglied oder wissenschaftlicher Berater/ Beirat verschiedener Gremien wie der "Fachgruppe BGM" der Offensive Mittelstand/ INQA, der Deutschen Gesellschaft für digitale Gesundheitsanwendungen e.V., des Deutschen Sport- und Präventionsnetzwerks, des Innovationsnetzwerks Ruhr/ Sport, Klasse in Sport e.V., FOOTBALL IS MORE Foundation oder Jury-Mitglied des „Health-Academic-Awards“ oder „Top Brand Corporate Health“. Seit 2022 ist er Mitglied des Akkreditierungsrates der DHGS- Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport.

Dabei berät er Stiftungen, gemeinnützige Vereine und Firmen in Gesundheitsfragen sowie der Entwicklung strategischer Gesundheitsförderung. Zudem wirkt er in verschiedenen Bildungsprogrammen und Präventionskonzepten in den Themenbereichen Gesundheit, Inklusion, Entwicklungszusammenarbeit und CSR mit. Hierbei entwickelte er u.a. die „Kommunale Präventionsmatrix“, den Masterstudiengang „Prävention und Gesundheitsförderung in den Lebenswelten“ oder den „Präventionsberater für Betrieb/ Schule/ Kommune“ und ist zudem Mitentwickler des kommunalen PHAC „Great Place to live“ in Kooperation mit dem Deutschen Sport- und Präventionsnetzwerk und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund.

 

Dr. med. Sung Han

➖Herausgeber und Autor des #gipfelstuermerbuch-Projekts, ehem. Mitautor im Springer Verlag Deutschland
➖über 15 Jahre Berufs- und Lebenserfahrung in mehreren verschiedenen Kontinenten und Ländern (Europa: Schweiz, Deutschland. Afrika: Ghana. Ozenaien: Australien. Asien: China, Süd-Korea)
➖Alumni und Vertrauens-Mentor der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (#sdw) sowie verschiedenen Schulen
➖über 17 Jahre Erfahrung im Bereich Mentoring, Projekt- und Teammanagement
➖über 23 Jahre ehrenamtliches Engagement für Jugendliche aus sozial schwachen und nichtakademischen Familien
➖mehrjährige Erfahrung als leitender Facharzt, Praxis-Gründer, Medizin-Studium sowie Promotion an der RWTH Aachen und verschiedenen Stationen im Ausland

Schon früh in meinem Leben durfte ich erfahren, wie wichtig es ist, die richtigen Menschen in meinem Umfeld zu haben. Diese Erfahrung wollte ich gerne weitergeben und engagiere mich ehrenamtlich seit Jahrzehnten für Jugendliche aus sozial schwachen und nichtakademischen Familien. Dort habe ich meine Leidenschaft für meinen Beruf und das Buchprojekt entdeckt.

Durch meine asiatischen Wurzeln bin ich mit dem Kampfsport Taekwondo aufgewachsen und leite in meiner Freizeit Selbstbehauptungskurse für Kinder und Jugendliche. Zu Hause halten mich meine Frau und meine Kinder auf Trab und seitdem ich selbst Vater bin, kann ich viele Familien mit ihren alltäglichen Auseinandersetzungen viel besser verstehen.

Special Offer